Use Cases

INDUTRAX in der Logistik

Use Cases zum Einsatz unserer Software in der Logistik

Bewegungen überwachen, Wege verkürzen, Engpässe rechtzeitig erkennen. Kontrollieren Sie Ihre Materialflüsse in Echtzeit, steuern Sie Transporte innerhalb und außerhalb des Werks. Wer Warenflüsse und Lagerbestände in der Intralogistik kennt und optimiert – und das mit nutzerfreundlichen mobilen Apps – vermeidet unnötige Fehler ebenso wie Lieferverzögerungen.

1. Finden statt Suchen

  • Direkte und indirekte Ortungs­methoden fĂĽr kosten­gĂĽnstige Umsetzung
  • Echtzeit-Visuali­sierung von Objekt­positionen in  Karten fĂĽr Transparenz ĂĽber die Material­flĂĽsse in der Produktion
  • Individuell definierte Such­kriterien und Ergebnis­anzeige in Listenform (z. B. Aufträge im Puffer mit Angabe von Prioritäten)
  • Integration von Pick-To-Light zum schnellen Auffinden auch kleiner Objekte, die eng beiein­ander abgestellt werden

USE CASE: Bewegliche Assets (Teile, Komponenten, Halb­fertig- und Fertig­produkte, Ladungs­träger, Fahr­zeuge, Fertigungs­hilfs­mittel) legen Wege zurück: zur Zwischen­lagerung in verschie­dene Innen- und Außen­bereiche, manchmal auch in Außen­stellen. Dennoch kennen Sie jeder­zeit die Aufenthalts­orte und die zurück­gelegten Wege. Das spart Suchzeiten.

2. Behältermanagement

  • Ortung von groĂźen und kleinen Ladungs­trägern (Paletten, Tanks, Gitter- oder Falt­boxen etc.)
  • Aufenthalts­dauer, Zyklus- und Transport­zeiten
  • Angabe von Zuständen: frei, belegt, in Reparatur etc.
  • Abgleich von Bestand und tatsächlich benötigter Anzahl
  • Kontrolle des Verbleibs eigener Ladungs­träger auĂźer Haus (Dauer und Ort)

USE CASE: Wissen statt vermuten: Sie sind jederzeit über jeden einzelnen Behälter informiert, der Ihnen gehört. Das spart Wege und Zeit – und oft auch Behälter. Denn es ermöglicht belegbare Aussagen zu Zykluszeiten, Verweildauern und damit zur Nutzung und zum tatsächlichen Bedarf. Das ist echte Transparenz.

Wollen Sie unsere Software live erleben?

3. Steuerung von internen Transporten

  • Verwaltung aller Transport­aufgaben, inkl. Status
  • Automatische Dokumentation durch Ortung der Transport­fahrzeuge und direkte oder indirekte Ortung des Transportguts
  • Interaktive Instruktionen fĂĽr die Fahrerinnen und Fahrer der Transport­fahrzeuge
  • Navigation der Mitarbeitenden zum Abhol- und Zielort
  • Berechnung der Ankunftszeit
  • Plausibilisierung der Transport­aufgaben
  • Automatisches Erkennen des Absetzens der Ladung (Sensorik und KI)
  • Erfassung sämtlicher Bewegungs­historien
  • Integration von Warehouse Management System (WMS)

USE CASE: Mitarbeitende, die Transporte innerhalb eines Werkes oder zwischen Werken durch­führen, werden interaktiv und digital angeleitet. Das vermeidet fast jeden Fehler und stellt sicher, dass die Waren zum richtigen Zeit­punkt an den richtigen Ort geliefert werden. Das beschleunigt die Abläufe.

4. Lagerverwaltung und BestandsfĂĽhrung

  • Ortung von Waren­bewegungen, vor allem in Block- und AuĂźenlagern
  • Automatisches Erkennen des Aufnehmens und Absetzens der Ladung (Sensorik und KI)
  • Automatische Bestands­dokumentation, Identifizieren der Mindest- und Restbestände
  • GefĂĽhrte Auslagerung durch genaue Angabe von tatsächlichen Positionen, unterstĂĽtzt durch Pick-To-Light
  • Integration von Warehouse Management System (WMS)

USE CASE: Durch die fortlaufende Dokumentation der Material­bewegungen verfügen Sie über eine ständige Inventur in Echtzeit. Sie wissen jederzeit, wo Ihre Ware ist, und dass die Angaben zur aktuellen Lager­situation korrekt sind. Das schafft Sicherheit.

Ist hier schon ein Anwendungsfall fĂĽr Sie dabei?

5. Digitale Kommissionierung: die beste Fehlervermeidung

  • Digitale Kommissionierung auf Industrie­tablets zur WerkerfĂĽhrung
  • Effizientes Lean Manufacturing
  • An Kontext gebundene Anweisungen zu den Pick-Aufgaben mit Nutzung von Pick-To-Light, Wearables, Ortung und integrierten Plausibilitäts­prĂĽfungen
  • Automatische Dokumentation der gepickten Teile und Buchung auf den Wagen
  • Automatisch das NachfĂĽllen von Lagerplätzen abrufen
  • Verbesserungen in der Lager­ordnung durch optimale WegefĂĽhrung
  • Visualisierung des aktuellen Inhalts auf dem Wagen (inkl. Fehlteile) mit Hilfe von eLabels
  • Integration von Manufacturing Execution System (MES) oder Warehouse Management System (WMS)

USE CASE: Die digitale Kommissionierung stellt sicher, dass alle Teile komplett, auf kürzestem Weg und rechtzeitig zur Montage bereitgestellt werden. Das beschleunigt die Montage selbst – und macht sie signifikant weniger fehleranfällig. Ebenso funktioniert die digitale Kommissionierung der Teile eines Kundenauftrags für den Versand. Unterm Strich eine Reduzierung der Durchlaufzeiten von bis zu 60 % im Vergleich zu papierbasierten Arbeiten. Das ist richtig smart.

6. Flurförderzeuge

  • Erfassen und Speichern von Bewegungs­historien der einzelnen Flurförder­zeuge, auch ausstattungs­bezogen (Klammer­gabel, Tragdorn etc.) und nutzungs­bezogen (in Lade­station, ohne aktuelle Nutzung etc.)
  • Dokumentation von durch­gefĂĽhrten Inspektionen und Reparaturen

USE CASE: Kontrollieren Sie den Einsatz Ihrer Ressourcen für einen wesentlich gezielteren Einsatz. Vermeiden Sie unnötige Leerfahrten und reduzieren Sie vielleicht sogar Ihren Leasing-Fuhrpark. Kurz: Sparen Sie Kosten ein!

Lesen Sie unser 1 × 1 der Zeitgewinnung in der Logistik!

7. Ausgangslager und Versand

  • Direkte oder indirekte Ortung von Waren­bewegungen
  • Automatisches Erkennen des Aufnehmens und Absetzens der Ladung (Sensorik und KI)
  • Verwaltung der Docks mit Zuordnung von Transport­mitteln zum Versand und Ăśber­wachung der Waren­bewegungen in das Dock
  • Direkte RĂĽck­meldung von Fehl­verladungen an die Fahrer
  • Integration von Warehouse Management System (WMS)

USE CASE: Durch die Über­wachung der Bereit­stellung von Fertig­waren im Versand­bereich sowie deren Verladung werden Fehl­verladungen vermieden. Das spart kost­spielige Korrektur­maßnahmen, Vertragsstrafen und vielleicht sogar die Kosten der erneuten Herstellung. Das spart unnötige Ausgaben.